Microsoft haben Mixer geschlossen

Der Hauptgrund für die Schließung von Mixer war die Zusammenarbeit von Microsoft und Facebook sowie ein neues Projekt namens Facebook Gaming. Ninja und Shroud, die einen Vertrag mit Bill Gates geschlossen haben, erhielten eine Barabfindung in Höhe von 30.000.000 USD bzw. 10.000.000 USD und denken nun über ihre Zukunftspläne nach. Sie weigerten sich, zu Facebook Gaming zu wechseln, obwohl sie mit dem Eintreffen dieses Streaming-Dienstes den Status eines Partners erhalten könnten.

Nach dem Schließen von Mixer können Xbox One-Benutzer nicht mehr von den Konsolen streamen. Eine solche Möglichkeit ist in Zukunft als Integration des Cloud-Dienstes Project xCloud geplant.

Microsoft startete Mixer im Januar 2016 und positionierte das Projekt als direkten Konkurrenten von TwitchTV. Im Laufe der Zeit wurde klar, dass sie der Konkurrenz nicht standhalten konnten, obwohl das Unternehmen über die Gründe für die Schließung von Mixer schweigte. Jetzt hat Microsoft einen Schritt in Richtung Zusammenarbeit mit Facebook getan.