Complexity ernennt messioso zum General Manager

Die nordamerikanische Esport-Organisation Complexity hat die Ernennung von messioso zum General Manager des Geschäftsbereichs CS:GO bekannt gegeben. Der Brite wird nach einem kurzen Abstecher bei Gfinity in die Position des Teamleiters zurückkehren.

Seit 2008 im eSport tätig, hat sich messioso in den größten Teams und Unternehmen der Branche bewährt und leitete zuletzt den eSport-Betrieb für das Londoner Unternehmen Gfinity, das er im März 2021 übernahm.

Seine Ernennung zum General Manager bei Complexity markiert die Rückkehr von messioso in die Leitung des Teams, eine vertraute Rolle für den Briten, da er zuvor ähnliche Positionen sowohl bei RFRSH als auch bei North innehatte. Darüber hinaus fungierte messioso 2017 vorübergehend als Trainer des schwedischen Teams GODSENT, bevor er wieder in die operative Leitung von BLAST zurückkehrte.

Diese Nachricht kommt in einer schwierigen Zeit für das Team. Complexity hat kürzlich seinen Cheftrainer gewechselt, es3tag übernommen und aufgrund einer Armverletzung sechs Wochen lang k0nfig verloren. Die Änderung folgt einer enttäuschenden Ergebnisserie für die in Texas ansässige Organisation und gipfelt in einem letzten Platz bei der IEM Köln 2021.