pita wird Trainer Copenhagen Flames

Die dänische Esport-Organisation Copenhagen Flames hat die Ernennung von Pita zum CS:GO- Coach bekannt gegeben. Gleichzeitig füllt Copenhagen Flames die Lücke, die der Abgang des bisherigen djL-Cheftrainers im Juli hinterlassen hat.

pita begann seine Reise in den frühen Jahren von CS: GO und spielte für Teams wie Team X, Absolute Legends, Lemondogs und SK Gaming. 2014 wechselte der Bosnier jedoch in die Rolle des Trainers in NiP, mit dem er auf Anhieb die erste und einzige große Trophäe für die Organisation gewann - ESL One Cologne 2014.

Nachdem er die schwedische Organisation verlassen hatte, wechselte er als Cheftrainer zu CLG. Zusammen mit dem nordamerikanischen Team erreichte der Spezialist keine nennenswerten Höhen und wurde nur durch das Erreichen des Viertelfinales der MLG Major Championship: Columbus 2016 in Erinnerung.

Letztendlich wird Pita zu NiP zurückkehren, wenn auch im Jahr 2018. Diesmal fiel die Rückkehr in Bezug auf Trophäen bescheiden aus, da das Team selbst schwere Zeiten durchmachte. In der Folge führte der Bosnier das Team zum Sieg bei der Europe Minor Championship – London 2018 und der Esports Championship Series Season 7 – Europe sowie Silber in der BLAST Pro Series: Copenhagen 2018 und BLAST Pro Series: Copenhagen 2019.

Anfang letzten Jahres wurde Pita aus dem Team verbannt und erhielt zusätzlich eine 5,5-monatige Sperre von ESIC wegen Nutzung eines "Coaching-Bugs". Von diesem Moment an blieb der 30-jährige Spezialist im Schatten und wählte die beste Option, um auf die Bühne zurückzukehren.

Von nun an sieht die Aufstellung der Copenhagen Flames wie folgt aus: