DreamHack Open Atlanta und DreamHack Open Winter offiziell abgesagt

ESL hat Änderungen am Wettkampfkalender bekannt gegeben. Die Veranstalter beschlossen, die DreamHack Open Atlanta und DreamHack Open Winter, die vom 12. bis 14. November bzw. 26. bis 28. November online stattfinden sollten, abzusagen. Darüber hinaus hat die ESL eine weitere Meisterschaft angekündigt, die vom 23. bis 28. November stattfinden wird.

Konkrete Gründe für die Absage der Meisterschaften nannten die Veranstalter nicht. "Der Kalender in den letzten Quartalen 2021 ist überlastet, was zu Problemen bei der Planung von Online-Qualifikationen und Turnieren führt." Zudem wurde die ursprünglich im Oktober geplante DreamHack Open 47 auf November verschoben und wird direkt nach dem PGL Major online ausgetragen.

Das verschobene europäische Turnier bietet zusammen mit den bevorstehenden DreamHack Open im September 2021 in Nordamerika, Südamerika und Ozeanien den Teams die Möglichkeit, sich für das neue ESL-Turnier im November zu qualifizieren.

Teams, die sich zuvor durch den Gewinn der DreamHack Open im Juni für die IEM Herbst 2021 qualifiziert haben, werden aufgrund der Umwandlung der IEM Herbst 2021 in RMR-Turniere auch zu dem neuen Event eingeladen.

Die ESL gab außerdem bekannt, dass sie damit begonnen hat, das Potenzial der Ausrichtung der IEM Winter im LAN-Format zu bewerten, die der Veranstalter als letztes Event im Jahr 2021 vom 2. bis 12. Dezember als EPT Masters mit 16 Teams ausrichten möchte.

Der aktualisierte Kalender sieht so aus: