HUNDEN beschuldigte niko und TeSeS, an der Manipulation des Coaching-Fehlers beteiligt zu sein

Das dänische Portal TV 2 veröffentlichte einen neuen Teil der Chronik, in dem der ehemalige Trainer des Heroic-Teams Beweise teilte, in denen er Niko und TeSeS beschuldigte, an der Manipulation des Trainer-Insekts beteiligt zu sein. Der Bericht weist auf zwei Tatsachen hin, die Spieler bei der Nutzung des Coaching-Bugs im Jahr 2020 in die Kategorie der Komplizen einstufen.

Konkret enthüllten HUNDEN einen Briefwechsel mit Niko, der derzeit für OG spielt, in dem dieser feststellte: „Jeder im Team wusste davon. Vielleicht nicht sofort, aber dann wurde alles klar.“ Dieser Abschnitt des Dialogs zitiert ein Gespräch zwischen HUNDEN und Niko und argumentiert, dass letzteres implizierte, dass nicht nur einige, sondern alle Spieler im Kader wussten, was vor sich ging.

Erwähnenswert ist, dass es vor wenigen Tagen erste Gerüchte gab, dass die OG-Organisation Niko aus ihrer Mitgliedschaft ausschließen will, und bezog sich dabei nicht nur auf die schwache Leistung des Dänen, sondern auch auf eine mögliche Beteiligung an dem oben genannten Fall.

Außerdem zeigte der ehemalige Heroic-Trainer die Server-Logs des Spiels gegen Team Spirit auf Dust2 im Rahmen des letztjährigen Home Sweet Home 5. Die Daten deuten darauf hin, dass TeSeS dem 30-jährigen Spezialisten geholfen hat, einen Fehler zu aktivieren, um einen Überblick über die Mittelpunkt der Karte.

HUNDEN selbst behauptet, dass eine solche Position nur mit Hilfe eines anderen Spielers auf dem Server, der damals TeSeS war, eingenommen werden kann. Gleichzeitig stand der 20-jährige Däne, wie im Bericht vermerkt, damals wirklich im Eins-gegen-Eins mit seinem Trainer auf dem Server.

Es wird berichtet, dass HUNDEN diese Informationen bereits an die ESIC weitergegeben hat, deren Vertreter untersuchen sollen.