HORN: „Wir haben es geschafft, das bestmögliche Bootcamp zu organisieren“