Chinesische Behörden haben die Zeit für Computerspiele für Minderjährige begrenzt - ein Limit von 3 Stunden pro Woche

Die chinesischen Behörden begrenzen die Zeit, die Teenager mit Computerspielen verbringen dürfen, auf 3 Stunden pro Woche. Bloomberg berichtet.

In China gab es bereits früher Beschränkungen für den Zeitvertreib Minderjähriger bei Computerspielen: 2019 durften chinesische Jugendliche unter 16 Jahren 1,5 Stunden am Tag spielen. Jetzt wurde diese Frist am Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen auf 1 Stunde verkürzt und nur noch von 20:00 bis 21:00 Uhr Ortszeit.

Alle diese Einschränkungen sind Teil des lokalen Glücksspielprogramms für Jugendliche. Welche Konsequenzen dies für die Glücksspielbranche des Landes mit sich bringt, ist noch nicht klar.