Die Organisatoren der Copenhagen Games 2020 haben das Turnier wegen Coronavirus abgesagt

Vor dem Start der Meisterschaft blieben noch etwas mehr als zwei Wochen und nun kündigten die Organisatoren offiziell die Absage des Turniers an. Die Kopenhagener Spiele 2020 sollten vom 8. bis 9. April stattfinden. Zum ersten Mal seit 2010 wird diese Serie von Meisterschaften in Kopenhagen nicht fortgesetzt. Die Organisatoren berichteten, dass Zuschauer und Spieler, die am Turnier teilnehmen würden, eine Rückerstattung erhalten können.

Eine Erklärung zur Absage der Veranstaltung kam unmittelbar nachdem die dänische Regierung die Absage aller Veranstaltungen mit einer Ansammlung von mehr als 10 Personen angekündigt hatte. Ein solches Verbot galt zunächst bis zum 30. März, wurde nun aber bis zum 13. April verlängert, wodurch die Organisatoren keine andere Wahl hatten, als das Turnier abzusagen.

Damit bleibt forZe der aktuelle Meister der Copenhagen Games-Reihe. Sie haben Sprout vor einem Jahr im großen Finale der dänischen Meisterschaft besiegt.