Endpoint und AURA qualifizieren sich für geschlossene Qualifikationsturniere bis IEM Fall  2021 Europe

Endpoint und AURA wurden die Gewinner des dritten offenen Qualifikationsturniers für die IEM Herbst 2021 Europa. Nun haben beide Teams die Möglichkeit, sich für das letzte RMR-Turnier der Saison zu qualifizieren.

Für das britische Team stellte sich die Startaufstellung als äußerst einfach heraus, da das Team zunächst über AGROBETOS (16:1), Kappa Bar (16:5) und Daugava (16:10) in den letzten Teil der Qualifikationsrunde gelangte. Hier wurde Endpoint von bedeutenden Rivalen erwartet, die dem Team überraschenderweise keine Probleme bereiteten. Damit schlugen die Briten AGF (16:7), OPAA (16:10) und AVEZ (2:0) und gewannen damit eines der Tickets für die geschlossene Qualifikation.

AURA hingegen wurde zu einer echten Entdeckung dieser Qualifikation, da nur wenige mit einem Sieg der schwedischen Mannschaft rechneten. Dennoch zog das Team souverän an eelsonwheels (16:8), eSuba (19:16), HAVU Gaming (16:7), Finest (16:14) und Izako Boars (19:16) vorbei, um im entscheidenden Match mit Sensation zu bestehen LDLC (2:0).

Die 14 verbleibenden Teams, die in der geschlossenen Qualifikation zur IEM Herbst 2021 Europe antreten werden, werden durch Einladungen bestimmt, während die verbleibenden zwei Plätze in der abschließenden offenen Qualifikation gespielt werden, die vom 9. bis 10. September stattfindet.

Derzeit sieht die Teilnehmerliste für das IEM Herbst 2021 Europe CQ wie folgt aus: